News


09.12.2014

Prof. Dr. Michael Hoch soll neuer Rektor werden

Wahl des Hochschulrats muss noch vom Senat bestätigt werden

Der Hochschulrat der Universität Bonn hat heute einstimmig Professor Dr. Michael Hoch zum neuen Rektor für die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn gewählt. Diese Entscheidung bedarf nun noch der Bestätigung durch den Senat, der am 11. Dezember das nächste Mal tagt. Der 53-jährige Entwicklungsbiologe wird voraussichtlich Anfang Mai die Nachfolge von Professor Dr. Jürgen Fohrmann antreten. Als 143. Rektor wird Michael Hoch die Bonner Universität in seiner sechsjährigen Amtszeit in das Jubiläumsjahr 2018 führen, in dem die Alma mater 200 Jahre alt wird.

Der 1961 in Singen (Hohentwiel) geborene Michael Hoch studierte Biologie in Heidelberg. Nach der Promotion 1992 an der Ludwig-Maximilians-Universität München ging er als wissenschaftlicher Assistent an das Max-Planck-Institut für Biophysikalische Chemie nach Göttingen, wo er 1998 Leiter einer Nachwuchsgruppe wurde. Zwischenzeitlich habilitierte sich Michael Hoch an der TU Braunschweig für Zellbiologie und Entwicklungsgenetik.

Im Jahr 1999 berief ihn die Universität Bonn auf eine Universitätsprofessur (C4) für Molekulare Entwicklungsbiologie. Ab 2000 baute Michael Hoch gemeinsam mit Michael Famulok den Life and Medical Science (LIMES)-Verbund auf, der in der Gründung des LIMES-Instituts mündete, das 2010 in einem Neubau auf dem Campus Poppelsdorf einzog. Derzeit ist Hoch Geschäftsführender Direktor des Instituts. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Erfolge in Forschung und Lehre

Professor Hoch blickt auf viele Erfolge in Forschung und Lehre zurück. Er gehört zu den Gründern des Diplom-Studiengangs „Molekulare Biomedizin“ und weiterer Studien- und Graduiertenprogramme. Hoch initiierte zahlreiche Forschungsverbünde und wirkte an weiteren mit, darunter das Bonner Forum Biomedizin, Forschergruppen, Graduiertenkollegs, Sonderforschungsbereiche und das Bonner Exzellenzcluster Immunosensation. Hoch ist außerdem Gründungsvorsitzender der Fachgruppe Molekulare Biomedizin der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bonn.

Eine aus Mitgliedern des Senates und es Hochschulrats zusammengesetzte Findungskommission hatte die Rektorwahl vorbereitet und Professor Hoch aus einem Feld von rund einem Dutzend interner und externer Bewerber zur Wahl vorgeschlagen. Die Entscheidung des Hochschulrates bedarf nun noch der Bestätigung des Senats der Universität. Die Ernennung erfolgt dann durch das Wissenschaftsministerium in Düsseldorf. Danach wird der neue Rektor den Gremien ein Team aus Prorektoren zur Wahl vorschlagen. Die Amtsübergabe soll Ende April 2015 stattfinden.

Copyright © Uni Bonn | Erstellt von Andreas Archut | 04.12.2014









Artikelaktionen