News


15.05.2014

Ein Ticket für fünf Museen der Universität Bonn

Universitäre Museen in der Innenstadt führen gemeinsame Eintrittskarte ein.

Die kulturhistorischen Museen der Rheinischen Friedrich Wilhelms-Universität Bonn führen ein gemeinsames Eintritts-Ticket ein. In jedem der Museen kann es beim nächsten Besuch erworben werden.

Beteiligt sind die kulturhistorischen Museen der Universität in der Bonner Innenstadt, also die Bonner Altamerika-Sammlung (BASA) auf der Oxfordstraße, das Ägyptische Museum mit Sammlungen pharaonischer Objekte im Koblenzer Tor, das Akademische Kunstmuseum und seine Antiken-Sammlung am Hofgarten gegenüber dem Hauptgebäude, und schließlich das Universitätsmuseum zur Geschichte der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität. Solidarisch beteiligt am Kombi-Ticket ist das - grundsätzlich kostenfrei zugängliche - Paul-Clemen-Museum, ebenso im Kaiserplatzflügel gelegen wie das Universitätsmuseum.

Ab sofort können sich die Besucher eines Museums für das „Kombi-Ticket“ entscheiden und haben so die Möglichkeit, mit dem gleichen Ticket weitere beteiligte Museen der Universität Bonn jeweils einmal im laufenden Jahr zu besuchen.

Entworfen wurde das Kombiticket von Dr. Martin Fitzenreiter, dem Kurator des Ägyptischen Museums. Es kann in jedem der beteiligten Museen erworben werden. Das Kombi-Ticket der kulturhistorischen Museen der Universität Bonn kostet 6,00 Euro und ermäßigt 5,00 Euro. Bisher schon eingeführte Eintrittskarten der jeweiligen Museen gelten auch weiterhin.

Ansprechpartner:
Dr. Thomas Becker
Leiter der Arbeitsgemeinschaft der Museen und Sammlungen der Universität Bonn Tel. 0228-73-7555
E-Mail: th.becker@uni-bonn.de

Copyright © Uni Bonn | Erstellt von Klaus Herkenrath | 14.05.2014









Artikelaktionen