Alumnus Prof. A. Bof de Oliveira, Brasilien

Alumnus Adriano Bof de Oliveira

Name: Adriano Bof de Oliveira

Studiendaten: SS 2001 – WS 2008/2009

Studienfach: Anorganische Chemie

Berufliche Stationen:
2009 – Gastwissenschaftler an der Bundesuniversität von Rio Grande (Rio Grande – RS, Brasilien)
2010 – Berufung an die Bundesuniversität von Rio Grande (Rio Grande – RS, Brasilien) auf den Lehrstuhl für Anorganische Chemie (Abgelehnt)
2010 – Berufung an die Bundesuniversität von Sergipe (São Cristóvão – SE, Brasilien) auf den Lehrstuhl für Anorganische Chemie (Angenommen)

**************************************************************************

An der Uni Bonn habe ich gelernt...
... den wunderschönen Fachbereich, die Chemie, mit anderen Augen zu betrachten und zu bewundern.


Mein liebster Prof an der Uni Bonn...
...ist ohne Zweifel mein ehemaliger Doktorvater, Prof. Dr. rer. nat. Johannes Beck.


Meine liebste Vorlesung/Veranstaltung an der Uni Bonn...
... die GDCh-Seminare und alle andere Seminare der Chemischen Institute der Uni Bonn.


Mein Lieblingsort in der Uni Bonn...
... war für die Arbeit das Institut für Anorganische Chemie, um spazierenzugehen der Botanische Garten.


Mein Lieblingsessen in der Mensa...
...Paella (gab es immer freitags).


Meine schönste Erinnerung an die Studienzeit in Bonn...
... sind die kulturellen Angebote der Stadt und die Arbeitsbedingungen des Instituts für Anorganische Chemie.


Nach dem Studium wollte ich eigentlich…
... mich weiter mit Forschung beschäftigen, eine akademische Karriere machen.


Rückblickend auf meine Studienzeit würde ich auf jeden Fall...
... alles noch einmal genau so machen. Es ist schwer über eine Zeit in Konjuntiv II zu reden, wenn sie schon vergangen ist.


An Bonn mag ich...
... die Vielfalt der Stadt – es gibt viel zu sehen und zu erleben. Obwohl Bonn im internationalen Vergleich eine kleine Stadt ist, kann man sie als kosmopolitisch bezeichnen. Es gibt die Universität, mehrere wichtige Forschungseinrichtungen, die UNO-Niederlassung in Deutschland, viele wichtige Behörden und Bundesministerien, Dax-Unternehmen, Weltklasse- Museen, die größte Fußgängerzone Deutschlands, einen großen und wunderschönen Park am Rhein... Bonn ist eine sehr attraktive und interessante Stadt..


Ein guter (Arbeits-)Tag beginnt mit...
... mit zwei Tassen Kaffee.


Erfolg bedeutet...
... etwas zu erreichen und damit glücklich zu sein.


Mißerfolg bedeutet...
... etwas nicht zu erreichen und damit nichts lernen.

Am meisten bewundere ich...
... das möchte ich nicht beantworten. Man kann ungerecht sein, wenn man so einen Satz vervollständigt.


Mein Lieblingszitat...
... ist in Wahrheit kein Zitat, sondern stammt aus der Bibel: das Buch Ekklesiastes (oder Kohelet, oder Prediger), 3, 1-15, über die Zeit.

Mein Lebensmotto...
... „Alles hat seine Zeit.“


Folgendes möchte ich den heutigen Studierenden der Uni Bonn gern mit auf den Weg geben:
Man soll die Studienzeit vollkommen genießen, auch als Lebenserfahrung. Die Uni Bonn bietet euch viele Möglichkeiten und man soll diese nicht verpassen oder verschwenden. Ein Studium oder eine Promotion an der Uni Bonn kann Türen öffnen.


Für die Zukunft wünsche ich der Uni Bonn...
... einfach alles Gute.


Was ich sonst noch sagen möchte:
Ich bedanke mich für die Gelegenheit, als Alumnus weiter in Kontakt mit der Uni zu bleiben und etwas von meiner Erfahrung mitzuteilen!





Artikelaktionen